Neuigkeiten

Aktuelle Infos auch bei Facebook

Mi

29

Apr

2020

Fashion Revolution Day

We`re glad that even in these virus circumstances we had the possibility to spend Fashion Revolution Day with some events.
On 24th April we joined a decentralized flash-mob with making photos of ourselves holding a «Who made my clothes» poster. You can do it as well any time because it`s never too late to ask. All you need is a poster, then take a picture of yourself with the poster and then you can publish it on Instagram or Facebook with #whomademyclothes. It`s meant to draw attention to working conditions for sewers and to not let something similar to the Rana-Plaza tragedy 2013 happen again.
Also we had a very interesting and useful online presentation from Ukrainian-Russian art-activist project Shvemy. You can watch the video below and discover which actions are possible in the pool of labor rights, feminism and antimilitarism.
Follow us on different platform and stay helathy!

Impressions of the #whomademyclothes action

mehr lesen

Sa

25

Apr

2020

Diskussion zur Corona-Situation in verschiedenen Ländern

25. April
17 Uhr Online Diskussion

Online Diskussion zum Thema "Umgang mit Corona in verschiedenen Ländern"

Wir wollen uns über Erfahrungen, Einschränkungen, Veränderungen in der politischen Landschaft, Auswirkungen auf die mentale Gesundheit und neue Protestformen im Umgang mit Corona in verschiedenen Ländern austauschen. Dafür haben wir Näher*innen aus der Ukraine und aus Russland eingeladen und laden euch herzlich ein teil zuhaben und eure Erfahrungen mit uns zu teilen.

Die Diskussionssprache wird Englisch sein.

Zoom-Meeting

Thema: Discussion about Corona in different Countries
Uhrzeit: 25.Apr.2020 05:00 PM Paris

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/86996248417?pwd=RTNHVmRVWVAyVFh4TjNRMFQxREc4Zz09

Meeting-ID: 869 9624 8417
Passwort: 012655

Fr

24

Apr

2020

Online Präsentation des Nähkollektivs SHVEMY

 

24.04.2020

17 Uhr

 

Das Nähkollektiv SHVEMY ist ein internationales aktivistisches Kunst-Projekt, das sich an horizontalen Stukturen orientiert. Zur Zeit arbeiten sie im Bereich Performance und Medien-Aktivismus mit Fokus auf Arbeiter*innenrechte und Umweltauswirkungen der Bekleidungsindustrie, Burnout und Gesundheitspraktiken für Aktivist*innen. In ihrer Presentation wird SHVEMY ihre aktuellen Arbeiten vorstellen. 
Die Präsentationssprache ist Englisch.

SHVEMY sewing cooperative is an art-activist international (Ukraine-Russia) project based on horizontal principles. At the moment they work as an art-group in performance and media activism, focused on the topic of  garment industry workers rights, environmental issues and eco-practices, activist burnout and care practices. In the presentation SHVEMY will talk about their artworks such as „12-Hours Workday“, „Made In“, „Direct Action Cards“, and „Apocalypse Studies“ course.

The presentation will be in english.

Zugangsdaten zum Zoom meeting

Thema: Presentation of SHVEMY
Uhrzeit: 24.Apr.2020 05:00 PM Paris

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/89117422587?pwd=dW92RUxjOVBoRG9SVnZjanNyVmE2dz09

Meeting-ID: 891 1742 2587
Passwort: 011210

Fr

24

Apr

2020

Fashion Revolution Day

Am 24. April 2013 stürzte das Gebäude der Rana Plaza Textilfabrik in Dhaka, Bangladesch ein und begrub 1135 Menschen unter sich. Dieser Tag markierte einen Einschnitt in der Geschichte der Textil-industrie: So kann es nicht weiter gehen!
 
Dies fordern weltweit nicht nur Näher_innen und NGOs, sondern auch immer mehr Konsument_innen.
In einsturzgefährdeten Fabriken sein Leben riskieren, für einen Lohn der nicht einmal zum Leben reicht - was in Deutschland vor 100 Jahren genau so aussah, hat die Kolonisierung in Länder des globalen Südens exportiert. Für ein sauberes Image setzen große Marken mittlerweile auf Bio-Baumwolle oder „Made in Europe“ als Alibi. Das die Arbeitsbedingungen in Osteuropa flächendeckend noch schlechter sind als in Asien wissen hier nur wenige.
 
Wir müssen die Art, wie wir mit Kleidung umgehen radikal verändern!
In den Kleiderschränken, vor den Fabriken und Läden, auf den Straßen und im System.
Als globale Bewegung, Sei dabei!

Fr

24

Apr

2020

Social media und Straßenaktion: Who Made My Clothes?

Wollt auch ihr ein Zeichen setzen gegen menschunwürdige Arbeitsbedingungen in der Kleidungsindustrie? Macht mit bei unserer Staßenaktion!

 

 

Wie kannst du aktiv werden?

 

 

 

  • Schreibe am 24.04. eine Mail an deine Lieblingsmarke und frage sie #whomademyclothes: https://www.fashionrevolution.org/about/get-involved/
  • Schnapp dir am 24.04. ein "Who made my clothes"-Schild aus der Kiste vor der Kabutze, mach ein Foto von dir mit dem Schild vor einem beliebigen Klamotten-Shop und poste es in social media (teile es gerne auch auf unserer Facebook-Seite).

Offene Nähwerkstatt Kabutze

 

In der Kabutze kannst du Alltagsprobleme an deiner Kleidung reparieren oder kleine und große Nähprojekte in Angriff nehmen – ein wenig Näherfahrung ist dabei hilfreich, aber kein Muss. Ehrenamtlich Engagierte aus unserem Team geben dir Hilfe zur Selbsthilfe.

Ob Einsteiger oder Profi, die Werkstatt ist für alle da – Offene Nähwerkstatt eben!

 

Öffnungszeit: Dienstag 14-18 & Donnerstag 16-20 Uhr

 

Wir sind eine gemeinnützige Initiative und unser Team arbeitet ehrenamtlich.

Für die Nutzung der Werkstatt empfehlen wir eine Spende von 3 - 6 € die Stunde für den Erhalt der Kabutze.

 

Willst du mitmachen?

Wir treffen uns jeden 2. und 4. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr zum Plenum. 

Mitmachen!

 

Noch aktuellere Infos gibt's hin & wieder bei facebook.